Gemüsesuppe

Stufe 1: einfach und schnell

Was wird gebraucht?

Für vier Portionen:
  • Etwa 1 kg Tiefkühl-Gemüse (z. B. Suppengemüse, Karotten, Brokkoli, Erbsen, Blumenkohl, Lauch)
  • 300 g Kartoffeln (etwa 3 Stück) mehlig kochend
  • 50 g Zwiebeln (etwa 1 Stück)
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwa 1,5 l Gemüsebrühe
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 1 EL Petersilie (gefroren, frisch oder getrocknet)

Dazu kann Brot, auch getoastet, gereicht werden.

Kartoffeln waschen und schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und wür­feln. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen. TiefkühlGemüse und Kartoffelwürfel zugeben und ebenfalls ein paar Minuten anschwitzen. So viel Gemüse­brühe in den Topf geben, dass das Gemüse knapp damit bedeckt ist und so lange köcheln, bis Gemüse und Kartoffeln gar sind. Petersilie waschen und hacken (entfällt bei gefrorenen und getrockneten Kräutern). Suppe nach Belieben mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie garnieren.

Profi-Tipp

Speziell für warme Tage: Viele Suppen lassen sich auch kalt genießen, dabei müssen Sie darauf achten, dass Sie nur Zutaten ohne Stärke verwenden. Probieren Sie einmal: Sellerie, Möhren oder Ihr Lieblingsgemüse, alles klein schneiden und blanchieren. Füllen Sie eine Terrine hälftig mit Gemüsesaft und einer klaren Rinderbrühe (die Rinderbrühe muss unbedingt ohne Fett sein, auch wenn Sie ein Fertigprodukt verwenden). Geben Sie nun das geschnittene Gemüse hinzu. Verfeinern lässt sich das Ganze mit einem Schuss Gin oder weißem Portwein. Diese kalte Suppe erhält ein ganz besonderes Aroma, wenn Sie sie z. B. mit fein geschnittenen frischen Minzeblättchen oder (aber nicht zusammen) Basilikum, Oregano oder Estragon abschmecken.

Nährwerttabelle

Durchschnittliche Nährwerte pro Portion

Energie (kJ) 1101
Fett g 9,3
Kalzium mg 117,8
Energie (kcal) 263
Kohlenhydrate g 32,3
Zucker g 9,8
Eiweiß g 11,3
Ballaststoffe g 13,3
Salz g 0,50